Was ist Plasma?

Wir sind meis­tens der Auffassung, dass Materie ei­nen fes­ten, flüs­si­gen oder gas­för­mi­gen Zustand hat. Aber es exis­tiert noch ein wei­te­rer Aggregatzustand, der als Plasma be­zeich­net wird.

In ei­nem Plasma be­fin­den sich die Atome oder Moleküle ei­nes Stoffs in ei­nem „an­ge­reg­ten“ Zustand. Das Plasma er­zeugt ei­ne ul­tra­hoch­fre­quen­te Energie, die auf die Haut ge­rich­tet wer­den kann, oh­ne sie di­rekt zu be­rüh­ren.

Da Plasma ei­ne Energie er­zeugt, die mit ei­ner hö­he­ren Frequenz als Laserlicht schwingt, kommt es zu kei­ner Wechselwirkung mit den Bestandteilen der Haut, des Bluts oder des Bindegewebes der Haut, wie dies bei der Lasertherapie der Fall ist. Kalt-Plasma ist, laut Stand der Forschung, frei von Nebenwirkungen.

Geben Sie Ihrer Haut Frische und Energie zu­rück!
Für ein schnel­les und ef­fek­ti­ves Ergebnis!

DIE REVOLUTION IN DER KOSMETIK!

Behandlungsmöglichkeiten in der Kosmetik

  • Seborrhoische, zur Akne nei­gen­de Haut: an­ti­bak­te­ri­el­le Wirkung, star­ke Keimreduktion, ent­zün­dungs­hem­mend
  • Sauerstoffanreicherung im Gewebe: Collagen- und Elastinanreicherung, Zellmigration
  • Verfeinerung des Hautbildes: Entfernung von Schmutzpartikeln und Rückständen
  • Erhöhung der Penetration von Wirkstoffen
  • Schneller Erfolg bei Behandlungen
  • von Mykosen, Haut- und Nagelpilz, keim­ver­nich­tend

In der Medizin wird be­reits seit vie­len Jahren er­folg­reich mit Plasma ge­ar­bei­tet um z.B. die Wundheilung zu be­schleu­ni­gen und Herpesinfektionen zu mi­ni­mie­ren.

Zu den Behandlungen –>

© Bild + Text von cNc